| | Händler |

Servicehotline: +49 (0)211 876 33 595

  • SSL-Verschlüsselt
  • Trusted Shops
  • Tage Rückgaberecht

Castello del Terriccio 2010

Ein relativ neuer Wein des Weinguts Castello del Terriccio. Debütiert hat der Wein mit dem... mehr

Ein relativ neuer Wein des Weinguts Castello del Terriccio. Debütiert hat der Wein mit dem Jahrgang 2000 und wurde auf Anhieb vom Gambero Rosso mit drei Gläsern ausgezeichnet. Das Cuvée besteht aus den Rebsorten Syrah, Petit-Verdot und anderen roten Traubensorten.

Die Trauben werden separat gelesen und gekeltert, nach vorheriger sorgfältiger Auswahl. Produktion ca. 25.000 Flaschen. In -zum Teil neuen- Barriques aus Allier, für ca. 18 Monate gereift. 

Weitere Informationen über das Weingut Castello del Terriccio

Ab dem Ende der 1980er Jahre wurde in "Il Terriccio" dem Weinanbau immer größere Aufmerksamkeit gewidmet. Die Möglichkeiten des Geländes wurden sehr gründlich erkundet: Die zu erzielende Qualität und die Möglichkeit, auch ein hohes Qualitätsniveau zu erreichen, indem man weitere, neue Rebsorten verwendete, mit ganz anderen Eigenschaften als jene des einheimischen Sangiovese oder der traditionellen, bis jetzt angebauten weißen Trauben.

Die ersten Rebsorten, die neu eingeführt wurden, waren also der Chardonnay, 1988 angepflanzt und der Sauvignon Blanc 1989. Unmittelbar folgten zwei Rotweinreben, die den Ruf der Region Bordeaux begründet haben: Der Cabernet Sauvignon und der Merlot. Die Auswahl dieser Sorten erfolgte besonders sorgfältig, indem man ausgewählte Pflanzen aus angesehenen Weingütern des Bordeaux verwendete, um einerseits stabile Ernteergebnisse zu erzielen und andererseits rasch und regelgerecht ein hohes Niveau zu erreichen.

Der Cabernet Sauvignon, in Spaliererziehung angebaut, hat sich ganz hervorragend auf den Hügeln von "Il Terriccio" entwickelt, während der Merlot dank der toskanischen Sonne seine Struktur ausgebaut hat und langlebige Weine von großer Weichheit ermöglicht.

Der Sangiovese, der noch in großem Umfang auf dem Gut verwendet wird, wurde besonders im Hinblick auf Abkömmlinge des "großen" Sangiovese aus Montalcino ausgewählt. Gegenwärtig sind die einst 25 ha Anbaufläche für Wein in den frühen achtziger Jahren auf 60 ha Rebfläche gewachsen. Neben den bereits erwähnten Rebsorten werden dort auch andere Reben angebaut, so etwa der Syrah, der Petit-Verdot und der Cabernet Franc. Diese Sorten wurden im Laufe der Zeit angebaut, um damit betriebsintern zu experimentieren. Dies geschah durch Weinherstellung im kleinen Umfang und im Hinblick auf die Erforschung seiner Fähigkeit zur Akklimatisierung und in Hinsicht auf ihre Eigenschaften. Ziel war es, die Rebsortenvielfalt des Gutes zu erweitern und neue Perspektiven der Qualität einzuführen, wie es zum Beispiel im Jahre 2000 mit dem neuen Wein "Castello del Terriccio" geschehen ist.

Gesicherte Qualität!
Das bei allen Rebsorten verfolgte Ziel ist es, den Ernteertrag in Bezug auf die Menge zu senken, nicht nur pro Hektar, sondern auch und vor allem pro Pflanze, und zwar auf 900 g pro Traube. Das Ziel wird mit Nachdruck verfolgt, seit 1993 der önologe Carlo Ferrini Berater des Weinguts wurde. Mit dieser Mengenreduzierung gelangt man auf natürliche Weise zu wertvollen und konzentrierten Weinen, mit einem bedeutenden Anteil an Polyphenolen, großer Struktur, Süße und einer beträchtlichen Fähigkeit, sich im Laufe der Zeit zu verfeinern.

Castello del Terriccio
Gian Annibale
Rossi di Medelana
Castellina Marittima - Pisa
Italien / Italy 

Eigenschaften "Castello del Terriccio 2010"
Land: Italien
Anbaugebiet: Toskana
Klassifikation: IGT
(Wein)art: Rotwein
Rebsorte(n): Petit Verdot, Syrah
Geschmack: Trocken
Jahrgang: 2010
Ausbau: Barrique/Holzfass
Alkoholgehalt: 14,0%
Trinkreife: 2016-2030
Trinktemperatur: 16°C-18°C
Dekantieren: 30 min.
Allergene: enthält Sulfite
Verschluss: Naturkork
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Castello del Terriccio 2010"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • 94
    Falstaff

48,50 € * 51,50 € * (5,83% gespart)

0.75l - 64,67 € / 1 Liter

inkl. MwSt. ggf. zzgl. Versandkosten

Grundpreis:

Artikelnummer: 01-119-02

Sofort versandfertig

Jahrgang 2010
0.75
Weitere Jahrgänge:
  • 01-119-02
  • Falstaff

Ein relativ neuer Wein des Weinguts Castello del Terriccio. Debütiert hat der Wein mit dem... mehr

Ein relativ neuer Wein des Weinguts Castello del Terriccio. Debütiert hat der Wein mit dem Jahrgang 2000 und wurde auf Anhieb vom Gambero Rosso mit drei Gläsern ausgezeichnet. Das Cuvée besteht aus den Rebsorten Syrah, Petit-Verdot und anderen roten Traubensorten.

Die Trauben werden separat gelesen und gekeltert, nach vorheriger sorgfältiger Auswahl. Produktion ca. 25.000 Flaschen. In -zum Teil neuen- Barriques aus Allier, für ca. 18 Monate gereift. 

Weitere Informationen über das Weingut Castello del Terriccio

Ab dem Ende der 1980er Jahre wurde in "Il Terriccio" dem Weinanbau immer größere Aufmerksamkeit gewidmet. Die Möglichkeiten des Geländes wurden sehr gründlich erkundet: Die zu erzielende Qualität und die Möglichkeit, auch ein hohes Qualitätsniveau zu erreichen, indem man weitere, neue Rebsorten verwendete, mit ganz anderen Eigenschaften als jene des einheimischen Sangiovese oder der traditionellen, bis jetzt angebauten weißen Trauben.

Die ersten Rebsorten, die neu eingeführt wurden, waren also der Chardonnay, 1988 angepflanzt und der Sauvignon Blanc 1989. Unmittelbar folgten zwei Rotweinreben, die den Ruf der Region Bordeaux begründet haben: Der Cabernet Sauvignon und der Merlot. Die Auswahl dieser Sorten erfolgte besonders sorgfältig, indem man ausgewählte Pflanzen aus angesehenen Weingütern des Bordeaux verwendete, um einerseits stabile Ernteergebnisse zu erzielen und andererseits rasch und regelgerecht ein hohes Niveau zu erreichen.

Der Cabernet Sauvignon, in Spaliererziehung angebaut, hat sich ganz hervorragend auf den Hügeln von "Il Terriccio" entwickelt, während der Merlot dank der toskanischen Sonne seine Struktur ausgebaut hat und langlebige Weine von großer Weichheit ermöglicht.

Der Sangiovese, der noch in großem Umfang auf dem Gut verwendet wird, wurde besonders im Hinblick auf Abkömmlinge des "großen" Sangiovese aus Montalcino ausgewählt. Gegenwärtig sind die einst 25 ha Anbaufläche für Wein in den frühen achtziger Jahren auf 60 ha Rebfläche gewachsen. Neben den bereits erwähnten Rebsorten werden dort auch andere Reben angebaut, so etwa der Syrah, der Petit-Verdot und der Cabernet Franc. Diese Sorten wurden im Laufe der Zeit angebaut, um damit betriebsintern zu experimentieren. Dies geschah durch Weinherstellung im kleinen Umfang und im Hinblick auf die Erforschung seiner Fähigkeit zur Akklimatisierung und in Hinsicht auf ihre Eigenschaften. Ziel war es, die Rebsortenvielfalt des Gutes zu erweitern und neue Perspektiven der Qualität einzuführen, wie es zum Beispiel im Jahre 2000 mit dem neuen Wein "Castello del Terriccio" geschehen ist.

Gesicherte Qualität!
Das bei allen Rebsorten verfolgte Ziel ist es, den Ernteertrag in Bezug auf die Menge zu senken, nicht nur pro Hektar, sondern auch und vor allem pro Pflanze, und zwar auf 900 g pro Traube. Das Ziel wird mit Nachdruck verfolgt, seit 1993 der önologe Carlo Ferrini Berater des Weinguts wurde. Mit dieser Mengenreduzierung gelangt man auf natürliche Weise zu wertvollen und konzentrierten Weinen, mit einem bedeutenden Anteil an Polyphenolen, großer Struktur, Süße und einer beträchtlichen Fähigkeit, sich im Laufe der Zeit zu verfeinern.

Castello del Terriccio
Gian Annibale
Rossi di Medelana
Castellina Marittima - Pisa
Italien / Italy 

Eigenschaften "Castello del Terriccio 2010"
Land: Italien
Anbaugebiet: Toskana
Klassifikation: IGT
(Wein)art: Rotwein
Rebsorte(n): Petit Verdot, Syrah
Geschmack: Trocken
Jahrgang: 2010
Ausbau: Barrique/Holzfass
Alkoholgehalt: 14,0%
Trinkreife: 2016-2030
Trinktemperatur: 16°C-18°C
Dekantieren: 30 min.
Allergene: enthält Sulfite
Verschluss: Naturkork
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Castello del Terriccio 2010"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen über das Weingut Castello del Terriccio

Ab dem Ende der 1980er Jahre wurde in "Il Terriccio" dem Weinanbau immer größere Aufmerksamkeit gewidmet. Die Möglichkeiten des Geländes wurden sehr gründlich erkundet: Die zu erzielende Qualität und die Möglichkeit, auch ein hohes Qualitätsniveau zu erreichen, indem man weitere, neue Rebsorten verwendete, mit ganz anderen Eigenschaften als jene des einheimischen Sangiovese oder der traditionellen, bis jetzt angebauten weißen Trauben.

Die ersten Rebsorten, die neu eingeführt wurden, waren also der Chardonnay, 1988 angepflanzt und der Sauvignon Blanc 1989. Unmittelbar folgten zwei Rotweinreben, die den Ruf der Region Bordeaux begründet haben: Der Cabernet Sauvignon und der Merlot. Die Auswahl dieser Sorten erfolgte besonders sorgfältig, indem man ausgewählte Pflanzen aus angesehenen Weingütern des Bordeaux verwendete, um einerseits stabile Ernteergebnisse zu erzielen und andererseits rasch und regelgerecht ein hohes Niveau zu erreichen.

Der Cabernet Sauvignon, in Spaliererziehung angebaut, hat sich ganz hervorragend auf den Hügeln von "Il Terriccio" entwickelt, während der Merlot dank der toskanischen Sonne seine Struktur ausgebaut hat und langlebige Weine von großer Weichheit ermöglicht.

Der Sangiovese, der noch in großem Umfang auf dem Gut verwendet wird, wurde besonders im Hinblick auf Abkömmlinge des "großen" Sangiovese aus Montalcino ausgewählt. Gegenwärtig sind die einst 25 ha Anbaufläche für Wein in den frühen achtziger Jahren auf 60 ha Rebfläche gewachsen. Neben den bereits erwähnten Rebsorten werden dort auch andere Reben angebaut, so etwa der Syrah, der Petit-Verdot und der Cabernet Franc. Diese Sorten wurden im Laufe der Zeit angebaut, um damit betriebsintern zu experimentieren. Dies geschah durch Weinherstellung im kleinen Umfang und im Hinblick auf die Erforschung seiner Fähigkeit zur Akklimatisierung und in Hinsicht auf ihre Eigenschaften. Ziel war es, die Rebsortenvielfalt des Gutes zu erweitern und neue Perspektiven der Qualität einzuführen, wie es zum Beispiel im Jahre 2000 mit dem neuen Wein "Castello del Terriccio" geschehen ist.

Gesicherte Qualität!
Das bei allen Rebsorten verfolgte Ziel ist es, den Ernteertrag in Bezug auf die Menge zu senken, nicht nur pro Hektar, sondern auch und vor allem pro Pflanze, und zwar auf 900 g pro Traube. Das Ziel wird mit Nachdruck verfolgt, seit 1993 der önologe Carlo Ferrini Berater des Weinguts wurde. Mit dieser Mengenreduzierung gelangt man auf natürliche Weise zu wertvollen und konzentrierten Weinen, mit einem bedeutenden Anteil an Polyphenolen, großer Struktur, Süße und einer beträchtlichen Fähigkeit, sich im Laufe der Zeit zu verfeinern.

Castello del Terriccio
Gian Annibale
Rossi di Medelana
Castellina Marittima - Pisa
Italien / Italy 

Sale
Castello del Terriccio 2009
  • 93
    James Suckling
  • 93+
    Wine Advocate
  • 93
    Lorenc Dudas
  • 93
    Vinous
Castello del Terriccio 2009
Inhalt 0.75 Liter (60,67 € / 1 Liter)
45,50 € * 51,50 € *
Sale
Castello del Terriccio Tassinaia 2015
  • 93+
    Wine Advocate
Castello del Terriccio Tassinaia 2015
Inhalt 0.75 Liter (35,87 € / 1 Liter)
26,90 € * 29,90 € *

5% Rabatt

vinlorenc