| | Händler |

Servicehotline: +49 (0)211 876 33 595

  • SSL-Verschlüsselt
  • Trusted Shops
  • Tage Rückgaberecht

Chateau Beychevelle 2016

Tiefes Purpur mit schwarzer Mitte und violettem Rand. Viel Cassis und Brombeerblüten, dahinter... mehr

Tiefes Purpur mit schwarzer Mitte und violettem Rand. Viel Cassis und Brombeerblüten, dahinter süsslicher Kirschtabak. Am kräftigen Gaumen mit engmaschigem Körper und feinmehligem Extrakt. Langes, aromatisches Finale, das mit feiner Adstringenz endet. Kann an den Erfolg vom Vorjahr anknüpfen. Weinwisser 

The 2016 Beychevelle is comprised of 47% Cabernet Sauvignon, 47% Merlot, 5% Petit Verdot and 1% Cabernet Franc. It spent 18 months aging in 50% new and 50% second use barrels. Medium to deep garnet-purple colored, it is a little broody to begin, opening slowly to reveal subtle savory notes of dried herbs, charcuterie and black olives before breaking through to a profound core of warm cassis, baked black plums, red currant jelly and candied violets.

The palate is medium-bodied and delicately played with a quiet intensity of tightly wound nuances and fantastic freshness, finishing with a lingering savory lift. This latent beauty will require a bit more time than most 2016s, but it promises to overdeliver to those prepared to wait. Around 19,000 cases were made. Wine Advocate Lisa Perrotti-Brown 

Weitere Informationen über das Weingut Chateau Beychevelle

Die Geschichte von Beychevelle ist besonders bewegt und interessant, denn diese Ländereien lagen immer in den Händen von einflußreichen und mächtigen Persönlichkeiten. Schon im Mittelalter unter den Grafen von Foix-Candale wurde der Wein direkt vom Hafen unten am Garten aus verschifft. Der Bischof François de Foix-Candale ließ 1565 das erste Schloß errichten. Weitere Besitzer waren dann Jean-Louis de Nogaret de la Valette, erster Herzog von Epernon, Großadmiral und sein Sohn Bernard, der den Mittelbau des Schlosses 1644 bauen ließ. Ihm folgte Henri de Foix-Candale.

Im 18. Jahrhundert gehörte das Anwesen zunächst Jean-Baptiste d'Abadie, Bürgermeister von Bordeaux, dann der Familie de Brassier, der ein guter Teil der heutigen Schloßanlage zu verdanken ist und schließlich dem Reeder Jacques Conte. Das 19. Jahrhundert stand ganz im Zeichen der Wiedereroberung der einstigen Qualität und des einstigen Rufs durch Pierre-François Guestier, einen Bordelaiser Weinhändler und Bürgermeister von Saint Julien, und durch Armand Heine, Cousin des Dichters Heinrich Heine, und seiner Ehefrau Marie-Amélie Kohn, die die Weinfelder wieder in alter Größe anpflanzte. Danach folgen fast hundert Jahre lang drei Generationen der Familie Achille-Fould, Minister und Abgeordnete, bis die Versicherung GMF 1986 Beychevelle kauft.

1989 stößt die japanische Gruppe Suntory hinzu, um die Gesellschaft Grands Millésimes de France zu bilden, die nun Eigentümer ist. Die Legende erzählt, daß alle Segelschiffe, die vor dem Château vorbeifuhren, ihre Segel zum Gruß des mächtigen Herzogs von Epernon und Großadmirals von Frankreich einholten ("baisser voile"). So erkläre sich der Name und das Wappen des Weinguts. Man erntet auf Beychevelle einen duftigen und delikaten Wein, der sich im In- und Ausland eines großen Rufs erfreut. 

S.C. Ch. Beychevelle (Betriebsleiter)
Château Beychevelle
33250 Saint-Julien-Beychevelle 
Frankreich / France

Eigenschaften "Chateau Beychevelle 2016"
Land: Frankreich
Anbaugebiet: Bordeaux
Appellation: Saint Julien
Klassifikation: 4eme Grand Cru Classé
(Wein)art: Rotwein
Rebsorte(n): Cabernet Franc, Cabernet Sauvignon, Merlot, Petit Verdot
Geschmack: Trocken
Jahrgang: 2016
Ausbau: Barrique/Holzfass
Alkoholgehalt: 13,5%
Trinkreife: 2026-2060
Trinktemperatur: 16°C-18°C
Boden: Kies
Verpackung: Holzkiste (6er), Holzkiste (12er)
Allergene: enthält Sulfite
Verschluss: Naturkork
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Chateau Beychevelle 2016"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • 95+
    Wine Advocate
  • 94-95
    Lorenc Dudas (04/2017)
  • 94-95
    James Suckling
  • 96
    Vinous
  • 94
    Wine Enthusiast

109,00 € *

0.75l - 145,33 € / 1 Liter

inkl. MwSt. ggf. zzgl. Versandkosten

Grundpreis:

Artikelnummer: 01-172-02

Sofort versandfertig

Jahrgang 2016
0.75
Weitere Jahrgänge:
  • 01-172-02
  • Wine Advocate

Tiefes Purpur mit schwarzer Mitte und violettem Rand. Viel Cassis und Brombeerblüten, dahinter... mehr

Tiefes Purpur mit schwarzer Mitte und violettem Rand. Viel Cassis und Brombeerblüten, dahinter süsslicher Kirschtabak. Am kräftigen Gaumen mit engmaschigem Körper und feinmehligem Extrakt. Langes, aromatisches Finale, das mit feiner Adstringenz endet. Kann an den Erfolg vom Vorjahr anknüpfen. Weinwisser 

The 2016 Beychevelle is comprised of 47% Cabernet Sauvignon, 47% Merlot, 5% Petit Verdot and 1% Cabernet Franc. It spent 18 months aging in 50% new and 50% second use barrels. Medium to deep garnet-purple colored, it is a little broody to begin, opening slowly to reveal subtle savory notes of dried herbs, charcuterie and black olives before breaking through to a profound core of warm cassis, baked black plums, red currant jelly and candied violets.

The palate is medium-bodied and delicately played with a quiet intensity of tightly wound nuances and fantastic freshness, finishing with a lingering savory lift. This latent beauty will require a bit more time than most 2016s, but it promises to overdeliver to those prepared to wait. Around 19,000 cases were made. Wine Advocate Lisa Perrotti-Brown 

Weitere Informationen über das Weingut Chateau Beychevelle

Die Geschichte von Beychevelle ist besonders bewegt und interessant, denn diese Ländereien lagen immer in den Händen von einflußreichen und mächtigen Persönlichkeiten. Schon im Mittelalter unter den Grafen von Foix-Candale wurde der Wein direkt vom Hafen unten am Garten aus verschifft. Der Bischof François de Foix-Candale ließ 1565 das erste Schloß errichten. Weitere Besitzer waren dann Jean-Louis de Nogaret de la Valette, erster Herzog von Epernon, Großadmiral und sein Sohn Bernard, der den Mittelbau des Schlosses 1644 bauen ließ. Ihm folgte Henri de Foix-Candale.

Im 18. Jahrhundert gehörte das Anwesen zunächst Jean-Baptiste d'Abadie, Bürgermeister von Bordeaux, dann der Familie de Brassier, der ein guter Teil der heutigen Schloßanlage zu verdanken ist und schließlich dem Reeder Jacques Conte. Das 19. Jahrhundert stand ganz im Zeichen der Wiedereroberung der einstigen Qualität und des einstigen Rufs durch Pierre-François Guestier, einen Bordelaiser Weinhändler und Bürgermeister von Saint Julien, und durch Armand Heine, Cousin des Dichters Heinrich Heine, und seiner Ehefrau Marie-Amélie Kohn, die die Weinfelder wieder in alter Größe anpflanzte. Danach folgen fast hundert Jahre lang drei Generationen der Familie Achille-Fould, Minister und Abgeordnete, bis die Versicherung GMF 1986 Beychevelle kauft.

1989 stößt die japanische Gruppe Suntory hinzu, um die Gesellschaft Grands Millésimes de France zu bilden, die nun Eigentümer ist. Die Legende erzählt, daß alle Segelschiffe, die vor dem Château vorbeifuhren, ihre Segel zum Gruß des mächtigen Herzogs von Epernon und Großadmirals von Frankreich einholten ("baisser voile"). So erkläre sich der Name und das Wappen des Weinguts. Man erntet auf Beychevelle einen duftigen und delikaten Wein, der sich im In- und Ausland eines großen Rufs erfreut. 

S.C. Ch. Beychevelle (Betriebsleiter)
Château Beychevelle
33250 Saint-Julien-Beychevelle 
Frankreich / France

Eigenschaften "Chateau Beychevelle 2016"
Land: Frankreich
Anbaugebiet: Bordeaux
Appellation: Saint Julien
Klassifikation: 4eme Grand Cru Classé
(Wein)art: Rotwein
Rebsorte(n): Cabernet Franc, Cabernet Sauvignon, Merlot, Petit Verdot
Geschmack: Trocken
Jahrgang: 2016
Ausbau: Barrique/Holzfass
Alkoholgehalt: 13,5%
Trinkreife: 2026-2060
Trinktemperatur: 16°C-18°C
Boden: Kies
Verpackung: Holzkiste (6er), Holzkiste (12er)
Allergene: enthält Sulfite
Verschluss: Naturkork
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Chateau Beychevelle 2016"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen über das Weingut Chateau Beychevelle

Die Geschichte von Beychevelle ist besonders bewegt und interessant, denn diese Ländereien lagen immer in den Händen von einflußreichen und mächtigen Persönlichkeiten. Schon im Mittelalter unter den Grafen von Foix-Candale wurde der Wein direkt vom Hafen unten am Garten aus verschifft. Der Bischof François de Foix-Candale ließ 1565 das erste Schloß errichten. Weitere Besitzer waren dann Jean-Louis de Nogaret de la Valette, erster Herzog von Epernon, Großadmiral und sein Sohn Bernard, der den Mittelbau des Schlosses 1644 bauen ließ. Ihm folgte Henri de Foix-Candale.

Im 18. Jahrhundert gehörte das Anwesen zunächst Jean-Baptiste d'Abadie, Bürgermeister von Bordeaux, dann der Familie de Brassier, der ein guter Teil der heutigen Schloßanlage zu verdanken ist und schließlich dem Reeder Jacques Conte. Das 19. Jahrhundert stand ganz im Zeichen der Wiedereroberung der einstigen Qualität und des einstigen Rufs durch Pierre-François Guestier, einen Bordelaiser Weinhändler und Bürgermeister von Saint Julien, und durch Armand Heine, Cousin des Dichters Heinrich Heine, und seiner Ehefrau Marie-Amélie Kohn, die die Weinfelder wieder in alter Größe anpflanzte. Danach folgen fast hundert Jahre lang drei Generationen der Familie Achille-Fould, Minister und Abgeordnete, bis die Versicherung GMF 1986 Beychevelle kauft.

1989 stößt die japanische Gruppe Suntory hinzu, um die Gesellschaft Grands Millésimes de France zu bilden, die nun Eigentümer ist. Die Legende erzählt, daß alle Segelschiffe, die vor dem Château vorbeifuhren, ihre Segel zum Gruß des mächtigen Herzogs von Epernon und Großadmirals von Frankreich einholten ("baisser voile"). So erkläre sich der Name und das Wappen des Weinguts. Man erntet auf Beychevelle einen duftigen und delikaten Wein, der sich im In- und Ausland eines großen Rufs erfreut. 

S.C. Ch. Beychevelle (Betriebsleiter)
Château Beychevelle
33250 Saint-Julien-Beychevelle 
Frankreich / France

Chateau Beychevelle 2018
  • 93-96
    Vinous (A. Galloni)
  • 95-96
    Lorenc Dudas (04/2019)
  • 96-98
    Jeff Leve
  • 94-97
    Wine Spectator
  • 94-96+
    Wine Advocate
Chateau Beychevelle 2018
Inhalt 0.75 Liter (109,33 € / 1 Liter)
82,00 € *
Chateau Poesia 2018
  • 94-96
    Wine Advocate
  • 93-96
    Wine Spectator
  • 95-96
    James Suckling
  • 94-96
    Jeff Leve
Chateau Poesia 2018
Inhalt 0.75 Liter (39,73 € / 1 Liter)
29,80 € *
Chateau Fombrauge 2018
  • 91-94
    Wine Spectator
  • 93-94
    James Suckling
  • 91-94
    Vinous
  • 93-94
    Lorenc Dudas
  • 92-94
    Wine Advocate
Chateau Fombrauge 2018
Inhalt 0.75 Liter (36,00 € / 1 Liter)
27,00 € *
Chateau Pavie Macquin 2018
  • 95-97
    Wine Advocate
  • 95-98
    Wine Spectator
  • 97-98
    James Suckling
  • 98
    Decanter
  • 97-99
    Jeff Leve
Chateau Pavie Macquin 2018
Inhalt 0.75 Liter (100,00 € / 1 Liter)
75,00 € *
Chateau Leoville Las Cases 2018
  • 98-100
    Wine Advocate
  • 97-100
    Wine Spectator
  • 99-100
    James Suckling
  • 98-100
    Jeff Leve
  • 20/20
    Weinwisser
Chateau Leoville Las Cases 2018
Inhalt 0.75 Liter (332,00 € / 1 Liter)
249,00 € *
Vieux Chateau Certan 2018
  • 98-100
    Lorenc Dudas (04/2019)
  • 99-100
    James Suckling
  • 97-100
    Wine Advocate
  • 98-100
    Jeff Leve
  • 99
    Decanter
Vieux Chateau Certan 2018
Inhalt 0.75 Liter (386,67 € / 1 Liter)
290,00 € *
Chateau Rauzan Segla 2018 Magnum
  • 97-100
    Vinous
  • 97-99+
    Wine Advocate
  • 99-100
    James Suckling
  • 19+/20
    Weinwisser
  • 96-99
    Wine Spectator
Chateau Rauzan Segla 2018 Magnum
Inhalt 1.5 Liter (206,00 € / 1 Liter)
309,00 € *
Chateau Rauzan Segla 2018
  • 97-100
    Vinous
  • 97-99+
    Wine Advocate
  • 99-100
    James Suckling
  • 19+/20
    Weinwisser
  • 96-99
    Wine Spectator
Chateau Rauzan Segla 2018
Inhalt 0.75 Liter (198,67 € / 1 Liter)
149,00 € *
Chateau Canon 2018
  • 96-99
    Wine Spectator
  • 98-99
    James Suckling
  • 98-99
    Lorenc Dudas (04/2019)
  • 97
    Decanter
  • 97-99
    Wine Advocate
Chateau Canon 2018
Inhalt 0.75 Liter (180,00 € / 1 Liter)
135,00 € *
Chateau La Gaffeliere 2018
  • 96
    Decanter
  • 94-96
    Wine Advocate
  • 95-96
    James Suckling
  • 94-97
    Vinous
  • 95-97
    Wine Enthusiast
Chateau La Gaffeliere 2018
Inhalt 0.75 Liter (91,33 € / 1 Liter)
68,50 € *
Chateau Calon Segur 2018 Magnum
  • 96-98
    Wine Advocate
  • 19+/20
    Weinwisser
  • 96-99
    Vinous
  • 96-99
    Wine Spectator
Chateau Calon Segur 2018 Magnum
Inhalt 1.5 Liter (179,33 € / 1 Liter)
269,00 € *
Chateau Pape Clement 2018
  • 97-98
    James Suckling
  • 96-98
    Wine Advocate
  • 96-97
    Lorenc Dudas
  • 96-98
    Jeff Leve
  • 95-98
    Wine Spectator
Chateau Pape Clement 2018
Inhalt 0.75 Liter (119,33 € / 1 Liter)
89,50 € *
Chateau Malescot Saint-Exupery 2018
  • 97-98
    James Suckling
  • 93-96
    Wine Spectator
  • 94-96
    Wine Advocate
  • 95-97
    Jeff Leve
  • 93-96
    Vinous
Chateau Malescot Saint-Exupery 2018
Inhalt 0.75 Liter (74,00 € / 1 Liter)
55,50 € *
Chateau Ducru Beaucaillou 2018
  • 98-100
    Lorenc Dudas (04/2019)
  • 96-99
    Wine Spectator
  • 97-99
    Wine Advocate
  • 98-99
    James Suckling
  • 98-100
    Jeff Leve
Chateau Ducru Beaucaillou 2018
Inhalt 0.75 Liter (253,33 € / 1 Liter)
190,00 € *
Chateau Palmer 2018
  • 98-100
    Lorenc Dudas
  • 97-100
    Wine Spectator
  • 97-99
    Wine Enthusiast
  • 100
    Jeb Dunnuck
  • 99
    Decanter
Chateau Palmer 2018
Inhalt 0.75 Liter (445,33 € / 1 Liter)
334,00 € *
Chateau Tronquoy Lalande 2015
  • 17/20
    WeinWisser
  • 89
    Wine Spectator
  • 87
    Wine Advocate
  • 90
    Vinous
  • 94
    James Suckling
Chateau Tronquoy Lalande 2015
Inhalt 0.75 Liter (47,33 € / 1 Liter)
35,50 € *
Chateau du Domaine de l'Eglise 2016
  • 17/20
    Weinwisser
  • 89-92
    Wine Spectator
  • 90-92
    Wine Advocate
  • 93-94
    James Suckling
  • 91
    Decanter
Chateau du Domaine de l'Eglise 2016
Inhalt 0.75 Liter (67,87 € / 1 Liter)
50,90 € *
Chateau Rauzan Segla 2016
  • 96-98
    Wine Enthusiast
  • 97+
    Wine Advocate
  • 98
    James Suckling
  • 98+
    Jeb Dunnuck
  • 97+
    Vinous (A. Galloni)
Chateau Rauzan Segla 2016
Inhalt 0.75 Liter (172,00 € / 1 Liter)
129,00 € *
Chateau Palmer 2016
  • 20/20
    Weinwisser
  • 98+
    Wine Advocate
  • 99-100
    James Suckling
  • 99-100
    Lorenc Dudas
  • 100
    Vinous (A. Galloni 01/2019)
Chateau Palmer 2016
Inhalt 0.75 Liter (526,67 € / 1 Liter)
395,00 € *
Chateau Malescot Saint-Exupery 2014
  • 17/20
    Weinwisser
  • 93
    Wine Spectator
  • 96
    James Suckling
  • 92
    Wine Advocate
Chateau Malescot Saint-Exupery 2014
Inhalt 0.75 Liter (73,33 € / 1 Liter)
55,00 € *

5% Rabatt

vinlorenc