Willkommen bei Vin Lorenc Fine Wine Online
| | Händler |

Servicehotline: +49 (0)211 13650800

  • SSL-Verschlüsselt
  • Top Bewertungen
  • Tage Rückgaberecht

Chateau Smith Haut Lafitte 2020

Weinwisser   Dicht verwobenes Bouquet, schwarzbeerige Konturen, schwarze Olive,... mehr

Weinwisser 
Dicht verwobenes Bouquet, schwarzbeerige Konturen, schwarze Olive, Estragon, dunkle Mineralik und zartes Veilchenparfüm. Im zweiten Ansatz Schokopastille und Holundergelee. Am dynamischen Gaumen mit seidiger Textur, kakaoartigem Tanningerüst, tänzerischer Rasse und athletischem Körper. Im konzentrierten Finale Wildkirsche, Assamtee, Wacholder und tiefschürfende Mineralik. Trinkfenster nach hinten verschoben. 

Jeff Leve 
The impressive dark hue provides the introduction to the equally dark-fruited profile on the nose and palate. The wine is all about its richness, intensity, length and palate presence, which somehow, remains perfectly balanced, with all of its layers of blackberries, smoke, espresso, black cherries, licorice, smoke and chocolate. What is important to pay attention to here is the purity in the fruit, the lift, balance and freshness on the palate, and of course, the length which goes on for close for over 50 seconds! The finish blends power with polished, elegance, creamy tannins and a showy display of sweet, black cherries, plums, chocolate, and spice. As I mentioned in my barrel notes, previously, in some years, it felt like you were tasting a wine made in the cellars. But that is no longer the case at Smith Haut Lafitte, as now, you are clearly tasting a wine produced in the vineyard. Drink from 2025-2055. 

James Suckling 
Extremely fresh and deep in the nose with raspberry and blackcurrant character, as well as stone, fresh green tobacco and ink. Full-bodied with a dense center palate and gorgeous fine yet steely tannins. It calms down at the end with berries, citrus and some lavender. Salty at the end. Very minerally. Flinty. From organically grown grapes. 65% cabernet sauvignon, 30% merlot, 4% cabernet franc and 1% petit verdot. Give it four or five years to come around. 


Verantwortlicher Lebensmittelunternehmer:
Chateau Smith Haut Lafitte | 33650 Bordeaux Martillac | Frankreich

Weitere Informationen über das Weingut Chateau Smith Haut Lafitte

Château Smith Haut Lafitte ist ein bisschen wie «der Wolf im Schafpelz» - aber im guten Sinne. Dieses vor den Toren von Bordeaux gelegene Weingut hat einen unwiderstehlichen Charme und erzeugt einen Eindruck von sanftmütiger Idylle, aber hinter seinen anmutigen Fachwerkfassaden entdeckt man genau dieselbe messerscharfe Konzentration und wettbewerbsorientierte Disziplin, mit denen sich seine Eigentümer Daniel und Florence Cathiard ihren Platz in der französischen olympischen Skimannschaft erkämpft haben und die das Fundament ihres heutigen Erfolgs in der Geschäftswelt bilden. Seit sie das Weingut im Jahre 1990 erworben haben, sind sie unermüdlich bei der Arbeit. Sie begannen sofort mit der Weinbergsarbeit, strukturierten die Domäne völlig neu und pflanzten schließlich etwa 30 Prozent der Reben neu an. Dabei verwendeten sie modernste weinbauliche Techniken und nachhaltige Methoden. Sie erfanden sogar einen eigenen Namen für ihre Arbeits-Philosophie, nämlich «Bio-Precision», mit anderen Worten, das Zusammenwirken von innovativsten Weinbaumethoden und Vinifizierungs-Techniken unter größtmöglicher Schonung des Lebendigen: des Bodens und der Rebe. Diese Methode fördert die Biodiversität und trägt zur Erhaltung des Gleichgewichts im Ökosystem des Weinbergs bei. Zu den Maßnamen gehören das Anpflanzen von Hecken, natürliche Begrünung, Verwendung von organischem Kompost, Einsatz von Pferden beim Umpflügen der Rebberge, usw. Als besondere Maßnahmen für die Erhaltung der genetischen Diversität der Reben und somit der Komplexität der aus ihnen erzeugten Weine praktizieren sie Propfung der Reben und Klon-Selektion, und legen Rebschulen und Mutterrebenbestände auf der Insel «La Lande» an, die mitten im Fluss Garonne, nur einen Steinwurf vom Château entfernt liegt. Außerdem renovierten sie das verfallene Chais (Keller), schufen einen neuen Keller für den Weißwein, ersetzten die vorhandenen Edelstahltanks durch kleinere hölzerne Cuves (Gärbehälter), richteten neue Empfangsräume ein und brachten die Anlage insgesamt auf den neuesten Stand. Im Jahre 1995 gründeten sie sogar ihre hauseigene Küferei (die mit Château Lafite Rothschild und Château Margaux zu den drei einzigen in der Region zählt), in der die speziell auf den Wein abgestimmten Fässer in handwerklicher Tradition hergestellt werden. Die Küfer wählen das später von ihnen verarbeitete Holz selbst sorgfältigst in den berühmtesten Eichenwäldern Frankreichs aus (Tronçais-Eiche und Nevers-Eiche). Inzwischen haben sie auch die aus dem 18. Jahrhundert stammende Chartreuse (Karthause) des Besitzes liebevoll renoviert. Sie haben sie zu ihrem Wohnsitz gemacht und genießen es sehr, in diesem stilvollen Rahmen Verkostungen und private Abendessen für ihre Freunde zu veranstalten. Seit 1999 ist Château Smith Haut Lafitte übrigens das einzige Weingut der bordelaiser Region mit einem eigenen Luxushotel & Spa (Les Sources de Caudalie), in dem Kuren mit der weltweit ersten, aus Traubenkernen gewonnenen Hautpflege-Linie Caudalie angeboten werden. Dieses Etablissement wird von den Töchtern von Florence und Daniel geleitet. Heute, nach fast 20 Jahren, setzt das Paar seine Arbeit mit unverändertem Einsatz fort. Allein in den letzten zwei Jahren ergänzten sie die Anlage durch eine hochmoderne Weinpresse und Entrappungs-Maschine, führten ein satellitengesteuertes Monitoring des Reifegrades ein und installierten eine neue optische Sortiermaschine. Die Arbeit dieser Maschine ist auf einem Video auf der neuen Website von SHL zu sehen. Dieses moderne Gerät lässt nur vollkommen reife und runde Beeren passieren, was für einen Jahrgang wie 2011 ausschlaggebend war. Wenn es kühler wird, ist der neue Verkostungsraum ein wirklich einladender Ort. Der im Stil der ehemaligen Orangerie des Gutes erbaute Raum ist mit ledernen Chesterfield Sesseln, einem antiken Wandschrank und urnenförmigen Speifontänen mit Fußspülung ausgestattet. Der Raum ist wirklich bezaubernd. Aber wenn man dann auf einen bestimmten Knopf drückt, sagen die Besucher nicht mehr nur «bezaubernd», sondern einfach nur noch «wow!». Plötzlich öffnet sich nämlich der zentrale Teil des Holzfußbodens und gibt Ausblick auf den stilvollen Eingang zum Flaschenkeller, der auch Le Paradis genannt wird. «Diese Domäne wurde im 15. Jahrhundert begründet. Wir haben große Achtung vor ihrer ehrwürdigen Vergangenheit,» erklärt Florence Cathiard. «Aber dieser neue Keller liegt ja unter der Erde, und deshalb haben wir uns hier gewisse Freiheiten genommen und ein völlig zeitgemäßes Design geschaffen.» Auf einer breiten indirekt beleuchteten Wand erkennt man hier ein extrem vergrößertes Foto mit Weintrauben. Vor diesem Hintergrund werden die Weine, von denen einige 130 Jahre alt sind, stilvoll in Szene setzt. Genau die Art Paradies, von der Weinliebhaber eigentlich nur träumen! Genau die Art Paradies, zu dessen Entdeckung Florence und Daniel Sie ganzjährig auf Reservierung willkommen heißen. 

Eigenschaften "Chateau Smith Haut Lafitte 2020"
Jahrgang: 2020
Weinart: Rotwein
Rebsorte(n): Cabernet Franc, Cabernet Sauvignon, Merlot, Petit Verdot
Geschmack: Trocken
Trinkreife: 2026-2055
Alkoholgehalt: 14,5%
Ausbau: Barrique/Holzfass
Klassifikation: Grand Crus Classé de Graves
Verschluss: Naturkork
Verpackung: Holzkiste (6er)
Allergene: enthält Sulfite
Appellation: Pessac-Léognan
Anbaugebiet: Bordeaux
Land: Frankreich
  • 19,5/20
    Weinwisser
  • 97
    Antonio Galloni
  • 99
    James Suckling
  • 100
    Jeb Dunnuck
  • 98
    Jeff Leve

Dieser Artikel ist derzeit leider nicht verfügbar!
Benachrichtigen Sie mich, sobald der Artikel lieferbar ist.

145,00 € *

0.75 Liter - 193,33 € / 1 Liter

inkl. MwSt. ggf. zzgl. Versandkosten

Grundpreis:

Artikelnummer: VD13577

Verfügbar KW37/2024

Jahrgang 2020
Weitere Jahrgänge:
  • VD13577
  • Weinwisser

Weinwisser   Dicht verwobenes Bouquet, schwarzbeerige Konturen, schwarze Olive,... mehr

Weinwisser 
Dicht verwobenes Bouquet, schwarzbeerige Konturen, schwarze Olive, Estragon, dunkle Mineralik und zartes Veilchenparfüm. Im zweiten Ansatz Schokopastille und Holundergelee. Am dynamischen Gaumen mit seidiger Textur, kakaoartigem Tanningerüst, tänzerischer Rasse und athletischem Körper. Im konzentrierten Finale Wildkirsche, Assamtee, Wacholder und tiefschürfende Mineralik. Trinkfenster nach hinten verschoben. 

Jeff Leve 
The impressive dark hue provides the introduction to the equally dark-fruited profile on the nose and palate. The wine is all about its richness, intensity, length and palate presence, which somehow, remains perfectly balanced, with all of its layers of blackberries, smoke, espresso, black cherries, licorice, smoke and chocolate. What is important to pay attention to here is the purity in the fruit, the lift, balance and freshness on the palate, and of course, the length which goes on for close for over 50 seconds! The finish blends power with polished, elegance, creamy tannins and a showy display of sweet, black cherries, plums, chocolate, and spice. As I mentioned in my barrel notes, previously, in some years, it felt like you were tasting a wine made in the cellars. But that is no longer the case at Smith Haut Lafitte, as now, you are clearly tasting a wine produced in the vineyard. Drink from 2025-2055. 

James Suckling 
Extremely fresh and deep in the nose with raspberry and blackcurrant character, as well as stone, fresh green tobacco and ink. Full-bodied with a dense center palate and gorgeous fine yet steely tannins. It calms down at the end with berries, citrus and some lavender. Salty at the end. Very minerally. Flinty. From organically grown grapes. 65% cabernet sauvignon, 30% merlot, 4% cabernet franc and 1% petit verdot. Give it four or five years to come around. 


Verantwortlicher Lebensmittelunternehmer:
Chateau Smith Haut Lafitte | 33650 Bordeaux Martillac | Frankreich

Weitere Informationen über das Weingut Chateau Smith Haut Lafitte

Château Smith Haut Lafitte ist ein bisschen wie «der Wolf im Schafpelz» - aber im guten Sinne. Dieses vor den Toren von Bordeaux gelegene Weingut hat einen unwiderstehlichen Charme und erzeugt einen Eindruck von sanftmütiger Idylle, aber hinter seinen anmutigen Fachwerkfassaden entdeckt man genau dieselbe messerscharfe Konzentration und wettbewerbsorientierte Disziplin, mit denen sich seine Eigentümer Daniel und Florence Cathiard ihren Platz in der französischen olympischen Skimannschaft erkämpft haben und die das Fundament ihres heutigen Erfolgs in der Geschäftswelt bilden. Seit sie das Weingut im Jahre 1990 erworben haben, sind sie unermüdlich bei der Arbeit. Sie begannen sofort mit der Weinbergsarbeit, strukturierten die Domäne völlig neu und pflanzten schließlich etwa 30 Prozent der Reben neu an. Dabei verwendeten sie modernste weinbauliche Techniken und nachhaltige Methoden. Sie erfanden sogar einen eigenen Namen für ihre Arbeits-Philosophie, nämlich «Bio-Precision», mit anderen Worten, das Zusammenwirken von innovativsten Weinbaumethoden und Vinifizierungs-Techniken unter größtmöglicher Schonung des Lebendigen: des Bodens und der Rebe. Diese Methode fördert die Biodiversität und trägt zur Erhaltung des Gleichgewichts im Ökosystem des Weinbergs bei. Zu den Maßnamen gehören das Anpflanzen von Hecken, natürliche Begrünung, Verwendung von organischem Kompost, Einsatz von Pferden beim Umpflügen der Rebberge, usw. Als besondere Maßnahmen für die Erhaltung der genetischen Diversität der Reben und somit der Komplexität der aus ihnen erzeugten Weine praktizieren sie Propfung der Reben und Klon-Selektion, und legen Rebschulen und Mutterrebenbestände auf der Insel «La Lande» an, die mitten im Fluss Garonne, nur einen Steinwurf vom Château entfernt liegt. Außerdem renovierten sie das verfallene Chais (Keller), schufen einen neuen Keller für den Weißwein, ersetzten die vorhandenen Edelstahltanks durch kleinere hölzerne Cuves (Gärbehälter), richteten neue Empfangsräume ein und brachten die Anlage insgesamt auf den neuesten Stand. Im Jahre 1995 gründeten sie sogar ihre hauseigene Küferei (die mit Château Lafite Rothschild und Château Margaux zu den drei einzigen in der Region zählt), in der die speziell auf den Wein abgestimmten Fässer in handwerklicher Tradition hergestellt werden. Die Küfer wählen das später von ihnen verarbeitete Holz selbst sorgfältigst in den berühmtesten Eichenwäldern Frankreichs aus (Tronçais-Eiche und Nevers-Eiche). Inzwischen haben sie auch die aus dem 18. Jahrhundert stammende Chartreuse (Karthause) des Besitzes liebevoll renoviert. Sie haben sie zu ihrem Wohnsitz gemacht und genießen es sehr, in diesem stilvollen Rahmen Verkostungen und private Abendessen für ihre Freunde zu veranstalten. Seit 1999 ist Château Smith Haut Lafitte übrigens das einzige Weingut der bordelaiser Region mit einem eigenen Luxushotel & Spa (Les Sources de Caudalie), in dem Kuren mit der weltweit ersten, aus Traubenkernen gewonnenen Hautpflege-Linie Caudalie angeboten werden. Dieses Etablissement wird von den Töchtern von Florence und Daniel geleitet. Heute, nach fast 20 Jahren, setzt das Paar seine Arbeit mit unverändertem Einsatz fort. Allein in den letzten zwei Jahren ergänzten sie die Anlage durch eine hochmoderne Weinpresse und Entrappungs-Maschine, führten ein satellitengesteuertes Monitoring des Reifegrades ein und installierten eine neue optische Sortiermaschine. Die Arbeit dieser Maschine ist auf einem Video auf der neuen Website von SHL zu sehen. Dieses moderne Gerät lässt nur vollkommen reife und runde Beeren passieren, was für einen Jahrgang wie 2011 ausschlaggebend war. Wenn es kühler wird, ist der neue Verkostungsraum ein wirklich einladender Ort. Der im Stil der ehemaligen Orangerie des Gutes erbaute Raum ist mit ledernen Chesterfield Sesseln, einem antiken Wandschrank und urnenförmigen Speifontänen mit Fußspülung ausgestattet. Der Raum ist wirklich bezaubernd. Aber wenn man dann auf einen bestimmten Knopf drückt, sagen die Besucher nicht mehr nur «bezaubernd», sondern einfach nur noch «wow!». Plötzlich öffnet sich nämlich der zentrale Teil des Holzfußbodens und gibt Ausblick auf den stilvollen Eingang zum Flaschenkeller, der auch Le Paradis genannt wird. «Diese Domäne wurde im 15. Jahrhundert begründet. Wir haben große Achtung vor ihrer ehrwürdigen Vergangenheit,» erklärt Florence Cathiard. «Aber dieser neue Keller liegt ja unter der Erde, und deshalb haben wir uns hier gewisse Freiheiten genommen und ein völlig zeitgemäßes Design geschaffen.» Auf einer breiten indirekt beleuchteten Wand erkennt man hier ein extrem vergrößertes Foto mit Weintrauben. Vor diesem Hintergrund werden die Weine, von denen einige 130 Jahre alt sind, stilvoll in Szene setzt. Genau die Art Paradies, von der Weinliebhaber eigentlich nur träumen! Genau die Art Paradies, zu dessen Entdeckung Florence und Daniel Sie ganzjährig auf Reservierung willkommen heißen. 

Eigenschaften "Chateau Smith Haut Lafitte 2020"
Jahrgang: 2020
Weinart: Rotwein
Rebsorte(n): Cabernet Franc, Cabernet Sauvignon, Merlot, Petit Verdot
Geschmack: Trocken
Trinkreife: 2026-2055
Alkoholgehalt: 14,5%
Ausbau: Barrique/Holzfass
Klassifikation: Grand Crus Classé de Graves
Verschluss: Naturkork
Verpackung: Holzkiste (6er)
Allergene: enthält Sulfite
Appellation: Pessac-Léognan
Anbaugebiet: Bordeaux
Land: Frankreich
Chateau Leoville Las Cases 2023
  • 96-98
    Lorenc Dudas
  • 97-98
    James Suckling
  • 98
    Jane Anson
  • 95-97+
    Lisa Perrotti-Brown
  • 96
    Falstaff
Chateau Leoville Las Cases 2023
Inhalt 0.75 Liter (256,67 € / 1 Liter)
192,50 € *

5% Rabatt

vinlorenc