| | Händler |

Servicehotline: +49 (0)211 876 33 595

  • SSL-Verschlüsselt
  • Trusted Shops
  • Tage Rückgaberecht

Reichsrat von Buhl Reiterpfad Hofstück Riesling Grosses Gewächs 2016

"Der pikanteste der 2016er Buhl-GGs. Lebendige Zitrusfrische des Buntsandsteins, klare,... mehr

"Der pikanteste der 2016er Buhl-GGs. Lebendige Zitrusfrische des Buntsandsteins, klare, frische und leicht würzige Riesling-Art. Im Mund dann wunderbare Reife, verbreitert sich auf der Zunge. Feinstes Rieslingfinale mit Würze und Säurelänge, im Stile des Hauses knochentrocken." Weinwisser 

Diese exklusive Parzelle mit nur 1300 Flaschen Gesamtproduktion hat bei Reichsrat von Buhl schon immer einen hohen Stellenwert gehabt. Einen sehr hohen, genau genommen, denn hier wurde 1997 das erste von Buhl’sche Große Gewächs produziert. Die 0,9 Hektar umfassende Parzelle ist das einzige Stück im 78 Hektar großen Reiterpfad, das nicht flurbereinigt wurde. Es ist Teil der Gewanne Hofstück, und doch ist diese Parzelle ein ganz eigenständiges Filetstück. 2014 wurde ein Drittel des Weinbergs gerodet und brach gelegt. 2017 wird dieses Stück neu bepflanzt, und sobald dann der neu angelegte Weinberg acht bis zehn Jahre alt ist, wird das nächste Drittel gerodet.

Genau wie im Kirchenstück ist das ein 30-Jahres- Projekt, was aber dazu führt, dass für sehr lange Zeit nur 0,6 der 0,9 Hektar zur Verfügung stehen. Wer heute mal einen Reiterpfad des späten 1990er Jahre trinkt weiß, welch immenses Potenzial in der Lage schlummert. Aber die Weine brauchen Zeit. Der Weine wurde im Mai 2016 nach 20 Monaten auf der Vollhefe gefüllt. Ertrag 30 hl/ha. Zu 100% im Stückfass 1200 l aus Ypstaler Eiche ausebaut.

Nach Westen schirmt eine bis zu 3 Meter hohe Sandsteinmauer die Lage ab, die östliche Neigung findet ebenfalls an einer Mauer seine Begrenzung, genau wie nach Norden hin. Im Süden trennt ein begrünter Graben das Buhl'sche Hofstück von der benachbarten Parzelle. Unter der Oberfläche befindet sich ein Kalksteinsockel, der Boden selbst ist durchsetzt mit Buntsandstein, Löß und vereinzelt ein bisschen Basalt, der vor 150 Jahren in die Lage getragen wurde. BIO-Wein DE-ÖKO-003 

Weitere Informationen über das Weingut Reichsrat von Buhl

Das Weingut Reichsrat von Buhl ist seit über 150 Jahren im Familienbesitz und zählt ebenso lange zum Kreis der renommiertesten Weingüter Deutschlands. Bereits nach der Gründung im Jahr 1849 erwarb sich das Gut einen bedeutenden Ruf auch über die Grenzen Deutschlands hinaus. Es wurden höchste Auszeichnungen bei den Weltausstellungen von Paris und Brüssel erzielt.

Heute befindet sich das Weingut Reichsrat von Buhl im Besitz des Neustadter Unternehmers Achim Niederberger. Seit 1989 ist das Weingut an eine Betreiber GmbH verpachtet, Geschäftsführer sind Fumiko Tokuoka und Michael Leibrecht. Mit der Zielsetzung, optimale Bedingungen für die Gewinnung edelster Weinqualitäten zu schaffen, wurde das Optimum in Kellertechnik und Aussenbetrieb investiert. Das sehr engagierte, junge Team hat mit diesen traumhaften Voraussetzungen in den letzten Jahren auftrumpfen und mit internationalen Erfolgen an glorreiche Zeiten anknüpfen können.

Besondere Aufmerksamkeit wird auch auf Ertragsreduzierung und selektive Lese gelegt. In den einzelnen Lagen werden die Trauben sukzessive je nach Reifegrad geerntet, d.h. die Erntehelfer selektionieren am Rebstock in bis zu fünf zeitlich aufeinander folgenden Gängen. Wichtig ist auch die Behandlung des so gewonnenen Lesegutes: Je nach Qualität werden die Trauben in kleine Körbe gelesen, um sie unverletzt vom Weinberg direkt auf die Kelter zu bringen. 

Schonender Ausbau ist ein weiterer wichtiger Aspekt. Die geernteten Trauben werden in pneumatischen Keltern schonend gepresst. Im so gewonnenen Most setzen sich die groben Trubteile durch die natürliche Schwerkraft über Nacht ab. Nach zügigem Start wird die Gärung durch Kühlung kontrolliert, um so einen reintönigen Wein mit ausgeprägtem Fruchtaroma, hohem natürlichen Kohlensäuregehalt und, bei milden Weinen, eine natürliche Restsüße, zu erreichen. Ein langes Reifelager bindet die frische Säure harmonisch in den Wein ein und verleiht ihm einen feinen Schmelz. Im kühlen - über 2 km langen - Gewölbekeller wird der junge Wein über eine behutsame Filtration ohne Schönung direkt in Edelstahlbehälter eingelagert, um dort in Ruhe bis zur Flaschenfüllung zu reifen. Durch diese reduktive Arbeitsweise wird der natürliche Sorten- und Lagencharakter der Weine erhalten. Ständige Qualitätskontrollen, von der Traubenlese bis zur Flaschenfüllung, garantieren feinfruchtige und reintönige Weine. 

Biozertifizierung abgeschlossen 
Das Weingut Reichsrat von Buhl hat nun das offizielle Zertifizierungsverfahren für ökologisch erzeugte Trauben erfolgreich abgeschlossen. Alle Gutsabfüllungen aus dem Jahrgang 2011 sind als "Wein aus ökologisch erzeugten Trauben" und ab dem Jahrgang 2012 als "Öko-Wein" gekennzeichnet. . Dies ist ein Schritt nicht nur aus Idealismus, sondern auch aus der Überzeugung heraus, dadurch noch bessere Qualitäten erzeugen zu können. 

Weingut Reichsrat von Buhl GmbH
Weinstraße 18-24
67146 Deidesheim 
Deutschland / Germany 

Eigenschaften "Reichsrat von Buhl Reiterpfad Hofstück Riesling Grosses Gewächs 2016"
Land: Deutschland
Anbaugebiet: Pfalz
Klassifikation: Großes Gewächs - VDP
(Wein)art: Weißwein
Rebsorte(n): Riesling
Geschmack: Trocken
Jahrgang: 2016
Ausbau: Barrique/Holzfass
Alkoholgehalt: 13,0%
Trinkreife: 2020-2035
Trinktemperatur: 10°C-12°C
Dekantieren: Nein
Lage: Ruppertsberger Reiterpfad
Am besten zu: Fleisch (dunkel, kräftig/würzig), Fleisch (Kalb mit Pfifferlingen)
Bio : Ja
Allergene: enthält Sulfite
Verschluss: Naturkork
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Reichsrat von Buhl Reiterpfad Hofstück Riesling Grosses Gewächs 2016"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Reichsrat von Buhl Reiterpfad Hofstück Riesling Grosses Gewächs 2016

Reichsrat von Buhl Reiterpfad Hofstück Riesling Grosses Gewächs 2016
  • 93
    Wein-Plus
  • 18,5/20
    Weinwisser

35,00 € * 39,00 € * (10,26% gespart)

Inhalt: 0.75 Liter

inkl. MwSt. ggf. zzgl. Versandkosten

Grundpreis: 46,67 € / 1 Liter

Artikelnummer: VD11021

Sofort versandfertig

Jahrgang 2016
0.75
Weitere Jahrgänge:
  • VD11021
  • 1
  • Wein-Plus

"Der pikanteste der 2016er Buhl-GGs. Lebendige Zitrusfrische des Buntsandsteins, klare,... mehr

"Der pikanteste der 2016er Buhl-GGs. Lebendige Zitrusfrische des Buntsandsteins, klare, frische und leicht würzige Riesling-Art. Im Mund dann wunderbare Reife, verbreitert sich auf der Zunge. Feinstes Rieslingfinale mit Würze und Säurelänge, im Stile des Hauses knochentrocken." Weinwisser 

Diese exklusive Parzelle mit nur 1300 Flaschen Gesamtproduktion hat bei Reichsrat von Buhl schon immer einen hohen Stellenwert gehabt. Einen sehr hohen, genau genommen, denn hier wurde 1997 das erste von Buhl’sche Große Gewächs produziert. Die 0,9 Hektar umfassende Parzelle ist das einzige Stück im 78 Hektar großen Reiterpfad, das nicht flurbereinigt wurde. Es ist Teil der Gewanne Hofstück, und doch ist diese Parzelle ein ganz eigenständiges Filetstück. 2014 wurde ein Drittel des Weinbergs gerodet und brach gelegt. 2017 wird dieses Stück neu bepflanzt, und sobald dann der neu angelegte Weinberg acht bis zehn Jahre alt ist, wird das nächste Drittel gerodet.

Genau wie im Kirchenstück ist das ein 30-Jahres- Projekt, was aber dazu führt, dass für sehr lange Zeit nur 0,6 der 0,9 Hektar zur Verfügung stehen. Wer heute mal einen Reiterpfad des späten 1990er Jahre trinkt weiß, welch immenses Potenzial in der Lage schlummert. Aber die Weine brauchen Zeit. Der Weine wurde im Mai 2016 nach 20 Monaten auf der Vollhefe gefüllt. Ertrag 30 hl/ha. Zu 100% im Stückfass 1200 l aus Ypstaler Eiche ausebaut.

Nach Westen schirmt eine bis zu 3 Meter hohe Sandsteinmauer die Lage ab, die östliche Neigung findet ebenfalls an einer Mauer seine Begrenzung, genau wie nach Norden hin. Im Süden trennt ein begrünter Graben das Buhl'sche Hofstück von der benachbarten Parzelle. Unter der Oberfläche befindet sich ein Kalksteinsockel, der Boden selbst ist durchsetzt mit Buntsandstein, Löß und vereinzelt ein bisschen Basalt, der vor 150 Jahren in die Lage getragen wurde. BIO-Wein DE-ÖKO-003 

Weitere Informationen über das Weingut Reichsrat von Buhl

Das Weingut Reichsrat von Buhl ist seit über 150 Jahren im Familienbesitz und zählt ebenso lange zum Kreis der renommiertesten Weingüter Deutschlands. Bereits nach der Gründung im Jahr 1849 erwarb sich das Gut einen bedeutenden Ruf auch über die Grenzen Deutschlands hinaus. Es wurden höchste Auszeichnungen bei den Weltausstellungen von Paris und Brüssel erzielt.

Heute befindet sich das Weingut Reichsrat von Buhl im Besitz des Neustadter Unternehmers Achim Niederberger. Seit 1989 ist das Weingut an eine Betreiber GmbH verpachtet, Geschäftsführer sind Fumiko Tokuoka und Michael Leibrecht. Mit der Zielsetzung, optimale Bedingungen für die Gewinnung edelster Weinqualitäten zu schaffen, wurde das Optimum in Kellertechnik und Aussenbetrieb investiert. Das sehr engagierte, junge Team hat mit diesen traumhaften Voraussetzungen in den letzten Jahren auftrumpfen und mit internationalen Erfolgen an glorreiche Zeiten anknüpfen können.

Besondere Aufmerksamkeit wird auch auf Ertragsreduzierung und selektive Lese gelegt. In den einzelnen Lagen werden die Trauben sukzessive je nach Reifegrad geerntet, d.h. die Erntehelfer selektionieren am Rebstock in bis zu fünf zeitlich aufeinander folgenden Gängen. Wichtig ist auch die Behandlung des so gewonnenen Lesegutes: Je nach Qualität werden die Trauben in kleine Körbe gelesen, um sie unverletzt vom Weinberg direkt auf die Kelter zu bringen. 

Schonender Ausbau ist ein weiterer wichtiger Aspekt. Die geernteten Trauben werden in pneumatischen Keltern schonend gepresst. Im so gewonnenen Most setzen sich die groben Trubteile durch die natürliche Schwerkraft über Nacht ab. Nach zügigem Start wird die Gärung durch Kühlung kontrolliert, um so einen reintönigen Wein mit ausgeprägtem Fruchtaroma, hohem natürlichen Kohlensäuregehalt und, bei milden Weinen, eine natürliche Restsüße, zu erreichen. Ein langes Reifelager bindet die frische Säure harmonisch in den Wein ein und verleiht ihm einen feinen Schmelz. Im kühlen - über 2 km langen - Gewölbekeller wird der junge Wein über eine behutsame Filtration ohne Schönung direkt in Edelstahlbehälter eingelagert, um dort in Ruhe bis zur Flaschenfüllung zu reifen. Durch diese reduktive Arbeitsweise wird der natürliche Sorten- und Lagencharakter der Weine erhalten. Ständige Qualitätskontrollen, von der Traubenlese bis zur Flaschenfüllung, garantieren feinfruchtige und reintönige Weine. 

Biozertifizierung abgeschlossen 
Das Weingut Reichsrat von Buhl hat nun das offizielle Zertifizierungsverfahren für ökologisch erzeugte Trauben erfolgreich abgeschlossen. Alle Gutsabfüllungen aus dem Jahrgang 2011 sind als "Wein aus ökologisch erzeugten Trauben" und ab dem Jahrgang 2012 als "Öko-Wein" gekennzeichnet. . Dies ist ein Schritt nicht nur aus Idealismus, sondern auch aus der Überzeugung heraus, dadurch noch bessere Qualitäten erzeugen zu können. 

Weingut Reichsrat von Buhl GmbH
Weinstraße 18-24
67146 Deidesheim 
Deutschland / Germany 

Eigenschaften "Reichsrat von Buhl Reiterpfad Hofstück Riesling Grosses Gewächs 2016"
Land: Deutschland
Anbaugebiet: Pfalz
Klassifikation: Großes Gewächs - VDP
(Wein)art: Weißwein
Rebsorte(n): Riesling
Geschmack: Trocken
Jahrgang: 2016
Ausbau: Barrique/Holzfass
Alkoholgehalt: 13,0%
Trinkreife: 2020-2035
Trinktemperatur: 10°C-12°C
Dekantieren: Nein
Lage: Ruppertsberger Reiterpfad
Am besten zu: Fleisch (dunkel, kräftig/würzig), Fleisch (Kalb mit Pfifferlingen)
Bio : Ja
Allergene: enthält Sulfite
Verschluss: Naturkork
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Reichsrat von Buhl Reiterpfad Hofstück Riesling Grosses Gewächs 2016"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen über das Weingut Reichsrat von Buhl

Das Weingut Reichsrat von Buhl ist seit über 150 Jahren im Familienbesitz und zählt ebenso lange zum Kreis der renommiertesten Weingüter Deutschlands. Bereits nach der Gründung im Jahr 1849 erwarb sich das Gut einen bedeutenden Ruf auch über die Grenzen Deutschlands hinaus. Es wurden höchste Auszeichnungen bei den Weltausstellungen von Paris und Brüssel erzielt.

Heute befindet sich das Weingut Reichsrat von Buhl im Besitz des Neustadter Unternehmers Achim Niederberger. Seit 1989 ist das Weingut an eine Betreiber GmbH verpachtet, Geschäftsführer sind Fumiko Tokuoka und Michael Leibrecht. Mit der Zielsetzung, optimale Bedingungen für die Gewinnung edelster Weinqualitäten zu schaffen, wurde das Optimum in Kellertechnik und Aussenbetrieb investiert. Das sehr engagierte, junge Team hat mit diesen traumhaften Voraussetzungen in den letzten Jahren auftrumpfen und mit internationalen Erfolgen an glorreiche Zeiten anknüpfen können.

Besondere Aufmerksamkeit wird auch auf Ertragsreduzierung und selektive Lese gelegt. In den einzelnen Lagen werden die Trauben sukzessive je nach Reifegrad geerntet, d.h. die Erntehelfer selektionieren am Rebstock in bis zu fünf zeitlich aufeinander folgenden Gängen. Wichtig ist auch die Behandlung des so gewonnenen Lesegutes: Je nach Qualität werden die Trauben in kleine Körbe gelesen, um sie unverletzt vom Weinberg direkt auf die Kelter zu bringen. 

Schonender Ausbau ist ein weiterer wichtiger Aspekt. Die geernteten Trauben werden in pneumatischen Keltern schonend gepresst. Im so gewonnenen Most setzen sich die groben Trubteile durch die natürliche Schwerkraft über Nacht ab. Nach zügigem Start wird die Gärung durch Kühlung kontrolliert, um so einen reintönigen Wein mit ausgeprägtem Fruchtaroma, hohem natürlichen Kohlensäuregehalt und, bei milden Weinen, eine natürliche Restsüße, zu erreichen. Ein langes Reifelager bindet die frische Säure harmonisch in den Wein ein und verleiht ihm einen feinen Schmelz. Im kühlen - über 2 km langen - Gewölbekeller wird der junge Wein über eine behutsame Filtration ohne Schönung direkt in Edelstahlbehälter eingelagert, um dort in Ruhe bis zur Flaschenfüllung zu reifen. Durch diese reduktive Arbeitsweise wird der natürliche Sorten- und Lagencharakter der Weine erhalten. Ständige Qualitätskontrollen, von der Traubenlese bis zur Flaschenfüllung, garantieren feinfruchtige und reintönige Weine. 

Biozertifizierung abgeschlossen 
Das Weingut Reichsrat von Buhl hat nun das offizielle Zertifizierungsverfahren für ökologisch erzeugte Trauben erfolgreich abgeschlossen. Alle Gutsabfüllungen aus dem Jahrgang 2011 sind als "Wein aus ökologisch erzeugten Trauben" und ab dem Jahrgang 2012 als "Öko-Wein" gekennzeichnet. . Dies ist ein Schritt nicht nur aus Idealismus, sondern auch aus der Überzeugung heraus, dadurch noch bessere Qualitäten erzeugen zu können. 

Weingut Reichsrat von Buhl GmbH
Weinstraße 18-24
67146 Deidesheim 
Deutschland / Germany 

5% Rabatt

vinlorenc