Willkommen bei Vin Lorenc Fine Wine Online
| | Händler |

Servicehotline: +49 (0)211 13650800

  • SSL-Verschlüsselt
  • Top Bewertungen
  • Tage Rückgaberecht

Chateau Duhart Milon Rothschild 2023

Falstaff   Tiefdunkles Rubingranat, opaker Kern, violette Reflexe, zarte Randaufhellung.... mehr

Falstaff 
Tiefdunkles Rubingranat, opaker Kern, violette Reflexe, zarte Randaufhellung. Feines Nugat, reife Herzkirschen, zart nach Heidelbeeren, kandierte Orangenzesten, tabakige Würze. Komplex, saftig, reife dunkle Beerenfrucht, zarte Tannine, mineralisch im Abgang, ein eleganter, balancierter Speisenbegleiter. 

James Suckling 
So much pure graphite and lead pencil here, together with blackcurrant and iodine aromas and flavors. Medium-bodied with creamy and velvety tannins that are very polished. Cedar and some tobacco box. Deep and layered. Al-dente tannins. Precise. 

Jane Anson 
Inky plum, far deeper in texture and intensity than the Moulin de Duhart (in contrast to 2022, when both 1st and 2nd wines were intensely coloured). Classical Duhart on the attack, reserved and a little subdued, then in comes the waves of cassis, liqourice root, spiced plum, ink, tobacco and cigar box. High Cabernet in the blend, and it suits the style and character of Duhart. Has a ton of ageing potential, classical styled with precision, fully showcasing the enjoyment of 2023 in the right spots. Around 65% first wine, 45hl/h yield, 15% of press wine. Harvest September 7 to October 3. A buy. 


Verantwortlicher Lebensmittelunternehmer:
Chateau Duhart-Milon Rothschild | 33250 Pauillac | Frankreich

Weitere Informationen über das Weingut Chateau Duhart-Milon Rothschild

Es waren die Herren des Châteaux Lafite, die zu Beginn des 18. Jahrhunderts das Pflanzen von Weinreben in Pauillac anregten. Die Milon-Weine boten dem Grundherren eine zusätzliche Einkommensquelle und zählten schon bald zu den Zweitweinen des Château Lafite – eine Tatsache, die von der bereits damals anerkannten Qualität der Lage zeugt. Zu dieser Zeit war Marquis Nicolas-Alexandre de Ségur der Eigentümer des Château Lafite. Der Mann, den Louis XV. den „Fürst der Weinreben“ nannte. Der Weinberg des Château Duhart-Milon reicht von der Westseite des Château Lafite Rothschild bis zu den Hängen von Milon, die sich bis in die Carruades-Ebene hinein erstrecken. Das Gut hat eine Fläche von 152 Hektar, 76 Hektar davon sind Rebfläche. Die Böden bestehen aus feinem Kies vermischt mit Flugsand auf einem Untergrund von Tertiärkalkstein. Die 76 Hektar Rebfläche sind zwischen den Rebsorten Cabernet Sauvignon (67%) und Merlot (33%) aufgeteilt. Das Durchschnittsalter der Rebstöcke liegt bei 30 Jahren. Die Verwaltung des Besitzes untersteht Eric Kohler, dem aktuellen technischen Leiter der Domaines, und wird seit 1962 durch ein einziges Team betreut, das gleichzeitig die aneinandergrenzenden Güter Château Lafite Rothschild und Château Duhart-Milon überwacht. Der Önologe und Weinmacher Christophe Congé betreut den Keller, der Winzermeister Louis Caillard den Weinberg. Jede Parzelle wird zu Beginn isoliert vergärt– später wird darüber entschieden, ob sie Teil des Erstweins werden darf oder nicht. Im Dezember wird jeder Tank mehrere Male verkostet und so einer strengen Auswahl unterzogen. Die Weinkeller befinden sich mitten im Herzen des Dorfes Pauillac. 

Eigenschaften "Chateau Duhart Milon Rothschild 2023"
Jahrgang: 2023
Weinart: Rotwein
Rebsorte(n): Cabernet Sauvignon, Merlot
Geschmack: Trocken
Trinkreife: 2029-2045
Ausbau: Barrique/Holzfass
Klassifikation: 4eme Grand Cru Classé
Verschluss: Naturkork
Verpackung: Holzkiste (6er)
Allergene: enthält Sulfite
Appellation: Pauillac
Anbaugebiet: Bordeaux
Land: Frankreich
  • 94-95
    Lorenc Dudas
  • 94-95
    James Suckling
  • 93-95
    Neal Martin
  • 95
    Jane Anson
  • 93-95
    Lisa Perrotti-Brown

77,50 € *

0.75 Liter - 103,33 € / 1 Liter

inkl. MwSt. ggf. zzgl. Versandkosten

Grundpreis:

Artikelnummer: VD15128

Subskription: Auslieferung ca. 07/2026

Jahrgang 2023
0.75
Weitere Jahrgänge:
  • VD15128
  • Lorenc Dudas

Falstaff   Tiefdunkles Rubingranat, opaker Kern, violette Reflexe, zarte Randaufhellung.... mehr

Falstaff 
Tiefdunkles Rubingranat, opaker Kern, violette Reflexe, zarte Randaufhellung. Feines Nugat, reife Herzkirschen, zart nach Heidelbeeren, kandierte Orangenzesten, tabakige Würze. Komplex, saftig, reife dunkle Beerenfrucht, zarte Tannine, mineralisch im Abgang, ein eleganter, balancierter Speisenbegleiter. 

James Suckling 
So much pure graphite and lead pencil here, together with blackcurrant and iodine aromas and flavors. Medium-bodied with creamy and velvety tannins that are very polished. Cedar and some tobacco box. Deep and layered. Al-dente tannins. Precise. 

Jane Anson 
Inky plum, far deeper in texture and intensity than the Moulin de Duhart (in contrast to 2022, when both 1st and 2nd wines were intensely coloured). Classical Duhart on the attack, reserved and a little subdued, then in comes the waves of cassis, liqourice root, spiced plum, ink, tobacco and cigar box. High Cabernet in the blend, and it suits the style and character of Duhart. Has a ton of ageing potential, classical styled with precision, fully showcasing the enjoyment of 2023 in the right spots. Around 65% first wine, 45hl/h yield, 15% of press wine. Harvest September 7 to October 3. A buy. 


Verantwortlicher Lebensmittelunternehmer:
Chateau Duhart-Milon Rothschild | 33250 Pauillac | Frankreich

Weitere Informationen über das Weingut Chateau Duhart-Milon Rothschild

Es waren die Herren des Châteaux Lafite, die zu Beginn des 18. Jahrhunderts das Pflanzen von Weinreben in Pauillac anregten. Die Milon-Weine boten dem Grundherren eine zusätzliche Einkommensquelle und zählten schon bald zu den Zweitweinen des Château Lafite – eine Tatsache, die von der bereits damals anerkannten Qualität der Lage zeugt. Zu dieser Zeit war Marquis Nicolas-Alexandre de Ségur der Eigentümer des Château Lafite. Der Mann, den Louis XV. den „Fürst der Weinreben“ nannte. Der Weinberg des Château Duhart-Milon reicht von der Westseite des Château Lafite Rothschild bis zu den Hängen von Milon, die sich bis in die Carruades-Ebene hinein erstrecken. Das Gut hat eine Fläche von 152 Hektar, 76 Hektar davon sind Rebfläche. Die Böden bestehen aus feinem Kies vermischt mit Flugsand auf einem Untergrund von Tertiärkalkstein. Die 76 Hektar Rebfläche sind zwischen den Rebsorten Cabernet Sauvignon (67%) und Merlot (33%) aufgeteilt. Das Durchschnittsalter der Rebstöcke liegt bei 30 Jahren. Die Verwaltung des Besitzes untersteht Eric Kohler, dem aktuellen technischen Leiter der Domaines, und wird seit 1962 durch ein einziges Team betreut, das gleichzeitig die aneinandergrenzenden Güter Château Lafite Rothschild und Château Duhart-Milon überwacht. Der Önologe und Weinmacher Christophe Congé betreut den Keller, der Winzermeister Louis Caillard den Weinberg. Jede Parzelle wird zu Beginn isoliert vergärt– später wird darüber entschieden, ob sie Teil des Erstweins werden darf oder nicht. Im Dezember wird jeder Tank mehrere Male verkostet und so einer strengen Auswahl unterzogen. Die Weinkeller befinden sich mitten im Herzen des Dorfes Pauillac. 

Eigenschaften "Chateau Duhart Milon Rothschild 2023"
Jahrgang: 2023
Weinart: Rotwein
Rebsorte(n): Cabernet Sauvignon, Merlot
Geschmack: Trocken
Trinkreife: 2029-2045
Ausbau: Barrique/Holzfass
Klassifikation: 4eme Grand Cru Classé
Verschluss: Naturkork
Verpackung: Holzkiste (6er)
Allergene: enthält Sulfite
Appellation: Pauillac
Anbaugebiet: Bordeaux
Land: Frankreich

5% Rabatt

vinlorenc