Willkommen bei Vin Lorenc Fine Wine Online
| | Händler |

Servicehotline: +49 (0)211 13650800

  • SSL-Verschlüsselt
  • Top Bewertungen
  • Tage Rückgaberecht

Philipp Kuhn Riesling Schwarzer Herrgott Grosses Gewächs 2020

Der Riesling vom Schwarzen Herrgott braucht im Vergleich zu den Laumersheimer und Kallstadter... mehr

Der Riesling vom Schwarzen Herrgott braucht im Vergleich zu den Laumersheimer und Kallstadter Rieslingen immer etwas mehr Zeit sich zu entwickeln. Wirkt zu Beginn seiner Entwicklung sogar eher karg und ungestüm. Eine schmeckbare Kühle umgibt den Wein. In der Nase sehr subtil, auch hier kommt ein kalkiger, rauchiger Duft hervor, zarte Kräuter und etwas gelber Apfel. Am Gaumen ein wahres Mineralik-Monster, dabei aber extrem saftig und mit viel Druck hinten raus, Wiesenkräuter und Koriander, dazu etwas Williamsbirne. Die Frucht bleibt immer sehr zart, hier steht die zupackende und dunkle Mineralik im Vordergrund, ganz zum Schluss kommt eine zarte Cremigkeit durch, wirkt fast etwas burgundisch mit der intensiven Salzigkeit und dem cremigen Finish. Die rund neun Hektar umfassende VDP. Große Lage Schwarzer Herrgott liegt – nach Süden ausgerichtet – auf einem Kalksteinplateau. Steiniger, heller, poröser Kalkstein und schwere lehmige Mergelschichten bestimmen die terrassierten, hängig-steilen Böden – kein Zuckerlecken bei der Bearbeitung. Namensgeber ist ein großes, von weitem sichtbares Herrgottskreuz. Der Schwarze Herrgott ist die nördlichste GG Lage der Pfalz.Braucht sehr lange Reife, weil er so hoch ist. Dementsprechend hat dieser Wein von diesem Höhenzug, unglaubliche Vibration. Er wird als letzter gelesen, also meistens erst Anfang November. 

Weinwisser 
Kuhns Zellertaler Riesling – in diesem Jahr sein bester – braucht noch Zeit, um Gärtöne und Reduktion (derzeit noch etwas dumpf mit Aromen von Hefeteig, Gips, reifem Apfel, grünen Kräutern) abzulegen. Die gibt man ihm gerne, denn dahinter wartet ein beachtlicher Wein von Kalkmergelböden. Im Mund lässt er schon die optimale Reife erkennen, und ist anhaltend durch intensive Frucht. «Kernig» hätte man früher gesagt. 

James Suckling 
Slightly funky nose, but plenty of citrus and pineapple character here. Generous and round with some creaminess on the mid-palate and a supple finish with some nice spice and minerality. Drink or hold. 

Wine Advocate 
The vivid straw-yellow colored 2020 Riesling GG Schwarzer Herrgott from Zell in the Zellertal offers a deep, intense, elegant and finely chalky bouquet full of terroir-driven finesse and purity. On the palate, this is a full-bodied, dense and juicy, very fine and vital, mineral-driven, almost austere Riesling with great purity, elegance, finesse, grip and lingering salinity. Far too young and austere to show its full class today, this is a tightly structured, saline and very promising dry Riesling with a long, intense, elegant and refreshingly aromatic finish. This is another exceptional Riesling from the Pfalz. 12% stated alcohol. Natural cork. Tasted in March 2022. 


Verantwortlicher Lebensmittelunternehmer:
Weingut Philipp Kuhn | Großkarlbacher Straße 20 | 67229 Laumersheim | Deutschland

Weitere Informationen über das Weingut Philipp Kuhn

Philipp Kuhns Familie ist seit dem 17 Jh. in Laumersheim ansässig. Hier und in den umliegenden Dörfern liegen ihre Rebflächen: in Laumersheim, Großkarlbach und Dirmstein. Seit 1992 ist Philipp Kuhn Junior, damals gerade zwanzig Jahre alt, für die weinbau- und kellerwirtschaftlichen Geschicke des Gutes verantwortlich. „Man muss seine Weinberge erst begreifen, um gute Weine zu machen“, sagt Philipp Kuhn über seine Arbeitsweise. Bei allen Rebpflanzungen war und ist er dabei – außer bei den alten Rieslinganlagen. Da war er noch nicht auf der Welt. Die Rotweine werden nach traditionellen Methoden vinifiziert. Die Traubenernte geschieht konsequent von Hand, zum Teil in mehreren Durchgängen von Anfang Oktober bis November. So erhält man optimale reife, aber gleichzeitig gesunde Beeren. Diese werden von ihrem Stielgerüst getrennt und durch klassische Maischegärung zum Teil über mehrere Wochen vergoren. Alle Rotweine werden in Holzfässern gelagert. Zweitweine reifen in großen Holzfässern oder in alten Barriques, die Spitzenqualitäten in jüngeren oder neuen Barriques. Die Lagerzeit beträgt zwischen 16 und 20 Monaten. Die Weißweine werden vornehmlich reduktiv in Edelstahl oder alten Holzfässern ausgebaut. Alle Trauben werden von Hand geerntet. Nachdem die Beeren von den Stielen entfernt wurden, wird je nach Qualität und Weintyp eine variable Maischestandzeit vorgenommen. Danach werden sie, ohne zu pumpen, durch reinen Falldruck auf die pneumatische Kelter gebracht und ganz schonend abgepresst. Die Moste werden aromaschonend bei unter 20°C Gärtemperatur teils spontan, teils mit Reinzuchthefen vergoren. Dies sichert ein feines Sortenaroma, einen kraftvollen Körper und eine sehr gute Haltbarkeit. 50 % rot + 50 % weiß = 100 % Philipp Kuhn. 

Eigenschaften "Philipp Kuhn Riesling Schwarzer Herrgott Grosses Gewächs 2020"
Jahrgang: 2020
Weinart: Weißwein
Rebsorte(n): Riesling
Geschmack: Trocken
Trinkreife: 2023-2040
Alkoholgehalt: 13,0%
Ausbau: Barrique/Holzfass, Edelstahl
Lage: Schwarzer Herrgott
Klassifikation: Großes Gewächs - VDP
Verschluss: Naturkork
Allergene: enthält Sulfite
Anbaugebiet: Pfalz
Land: Deutschland

Philipp Kuhn Riesling Schwarzer Herrgott Grosses Gewächs 2020

Philipp Kuhn Riesling Schwarzer Herrgott Grosses Gewächs 2020
  • 17,5/20
    Weinwisser
  • 94
    Lorenc Dudas
  • 92
    James Suckling
  • 94+
    Wine Advocate

Dieser Artikel ist derzeit leider nicht verfügbar!
Benachrichtigen Sie mich, sobald der Artikel lieferbar ist.

36,00 € *

0.75 Liter - 48,00 € / 1 Liter

inkl. MwSt. ggf. zzgl. Versandkosten

Grundpreis:

Artikelnummer: VD12802

Lieferzeit 10-14 Tage

Jahrgang 2020
  • VD12802
  • Weinwisser

Der Riesling vom Schwarzen Herrgott braucht im Vergleich zu den Laumersheimer und Kallstadter... mehr

Der Riesling vom Schwarzen Herrgott braucht im Vergleich zu den Laumersheimer und Kallstadter Rieslingen immer etwas mehr Zeit sich zu entwickeln. Wirkt zu Beginn seiner Entwicklung sogar eher karg und ungestüm. Eine schmeckbare Kühle umgibt den Wein. In der Nase sehr subtil, auch hier kommt ein kalkiger, rauchiger Duft hervor, zarte Kräuter und etwas gelber Apfel. Am Gaumen ein wahres Mineralik-Monster, dabei aber extrem saftig und mit viel Druck hinten raus, Wiesenkräuter und Koriander, dazu etwas Williamsbirne. Die Frucht bleibt immer sehr zart, hier steht die zupackende und dunkle Mineralik im Vordergrund, ganz zum Schluss kommt eine zarte Cremigkeit durch, wirkt fast etwas burgundisch mit der intensiven Salzigkeit und dem cremigen Finish. Die rund neun Hektar umfassende VDP. Große Lage Schwarzer Herrgott liegt – nach Süden ausgerichtet – auf einem Kalksteinplateau. Steiniger, heller, poröser Kalkstein und schwere lehmige Mergelschichten bestimmen die terrassierten, hängig-steilen Böden – kein Zuckerlecken bei der Bearbeitung. Namensgeber ist ein großes, von weitem sichtbares Herrgottskreuz. Der Schwarze Herrgott ist die nördlichste GG Lage der Pfalz.Braucht sehr lange Reife, weil er so hoch ist. Dementsprechend hat dieser Wein von diesem Höhenzug, unglaubliche Vibration. Er wird als letzter gelesen, also meistens erst Anfang November. 

Weinwisser 
Kuhns Zellertaler Riesling – in diesem Jahr sein bester – braucht noch Zeit, um Gärtöne und Reduktion (derzeit noch etwas dumpf mit Aromen von Hefeteig, Gips, reifem Apfel, grünen Kräutern) abzulegen. Die gibt man ihm gerne, denn dahinter wartet ein beachtlicher Wein von Kalkmergelböden. Im Mund lässt er schon die optimale Reife erkennen, und ist anhaltend durch intensive Frucht. «Kernig» hätte man früher gesagt. 

James Suckling 
Slightly funky nose, but plenty of citrus and pineapple character here. Generous and round with some creaminess on the mid-palate and a supple finish with some nice spice and minerality. Drink or hold. 

Wine Advocate 
The vivid straw-yellow colored 2020 Riesling GG Schwarzer Herrgott from Zell in the Zellertal offers a deep, intense, elegant and finely chalky bouquet full of terroir-driven finesse and purity. On the palate, this is a full-bodied, dense and juicy, very fine and vital, mineral-driven, almost austere Riesling with great purity, elegance, finesse, grip and lingering salinity. Far too young and austere to show its full class today, this is a tightly structured, saline and very promising dry Riesling with a long, intense, elegant and refreshingly aromatic finish. This is another exceptional Riesling from the Pfalz. 12% stated alcohol. Natural cork. Tasted in March 2022. 


Verantwortlicher Lebensmittelunternehmer:
Weingut Philipp Kuhn | Großkarlbacher Straße 20 | 67229 Laumersheim | Deutschland

Weitere Informationen über das Weingut Philipp Kuhn

Philipp Kuhns Familie ist seit dem 17 Jh. in Laumersheim ansässig. Hier und in den umliegenden Dörfern liegen ihre Rebflächen: in Laumersheim, Großkarlbach und Dirmstein. Seit 1992 ist Philipp Kuhn Junior, damals gerade zwanzig Jahre alt, für die weinbau- und kellerwirtschaftlichen Geschicke des Gutes verantwortlich. „Man muss seine Weinberge erst begreifen, um gute Weine zu machen“, sagt Philipp Kuhn über seine Arbeitsweise. Bei allen Rebpflanzungen war und ist er dabei – außer bei den alten Rieslinganlagen. Da war er noch nicht auf der Welt. Die Rotweine werden nach traditionellen Methoden vinifiziert. Die Traubenernte geschieht konsequent von Hand, zum Teil in mehreren Durchgängen von Anfang Oktober bis November. So erhält man optimale reife, aber gleichzeitig gesunde Beeren. Diese werden von ihrem Stielgerüst getrennt und durch klassische Maischegärung zum Teil über mehrere Wochen vergoren. Alle Rotweine werden in Holzfässern gelagert. Zweitweine reifen in großen Holzfässern oder in alten Barriques, die Spitzenqualitäten in jüngeren oder neuen Barriques. Die Lagerzeit beträgt zwischen 16 und 20 Monaten. Die Weißweine werden vornehmlich reduktiv in Edelstahl oder alten Holzfässern ausgebaut. Alle Trauben werden von Hand geerntet. Nachdem die Beeren von den Stielen entfernt wurden, wird je nach Qualität und Weintyp eine variable Maischestandzeit vorgenommen. Danach werden sie, ohne zu pumpen, durch reinen Falldruck auf die pneumatische Kelter gebracht und ganz schonend abgepresst. Die Moste werden aromaschonend bei unter 20°C Gärtemperatur teils spontan, teils mit Reinzuchthefen vergoren. Dies sichert ein feines Sortenaroma, einen kraftvollen Körper und eine sehr gute Haltbarkeit. 50 % rot + 50 % weiß = 100 % Philipp Kuhn. 

Eigenschaften "Philipp Kuhn Riesling Schwarzer Herrgott Grosses Gewächs 2020"
Jahrgang: 2020
Weinart: Weißwein
Rebsorte(n): Riesling
Geschmack: Trocken
Trinkreife: 2023-2040
Alkoholgehalt: 13,0%
Ausbau: Barrique/Holzfass, Edelstahl
Lage: Schwarzer Herrgott
Klassifikation: Großes Gewächs - VDP
Verschluss: Naturkork
Allergene: enthält Sulfite
Anbaugebiet: Pfalz
Land: Deutschland

5% Rabatt

vinlorenc